compLOGO-rund


SG Benefeld-Cordingen von 1947 e.V.
 

Aikido
logo
weitere Informationen, Aktivitäten usw. bitte das Logo oben anklicken oder unter:
 www.aikido-benefeld.de

Aikido ist eine aus Japan stammende Moderne Kunst der Selbstverteidigung. Grundlage sind effektiveaikido-budo Techniken, die der panische Budo-Meister Morihei Ueshiba (1883-1969) aus den traditionellen Kampfkünsten der Samurai entwickelte.
Die Bedeutung des Begriffs "Aikido" ist vielschichtig. Seine Silben Ai, Ki und Do werden mit Harmonie (Ai), Lebensenergie (Ki) und Weg (Do) übersetzt.
Ziel im Aikido ist es, die durch einen Angreifer gestörte Harmonie wiederherzustellen. Die aggressive Kraft des Angriffs wird geführt, umgelenkt und durch eigene Energie verstärkt auf den Angreifer zurückgeführt. Er verliert das Gleichgewicht, fällt oder wird durch Verhebeln seiner Gelenke am Boden fixiert.
Der Angreifer bleibt unverletzt, die Gewaltspirale wird durchbrochen. Im Aikido gibt es keinen Wettkampf, da dies mit den ethischen und moralischen Grundlagen nicht vereinbar ist.
Aikido wird im harmonischen Miteinander geübt: Ein Partner übernimmt die Rolle des Angreifers, der andere die des Verteidigers. Regelmäßiges Training steigert nicht nur die Effektivität der Techniken, sondern dient auch der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.
DAB
Der DAB ist der vom Deutschen Sportbund anerkannte Fachverband für Aikido.
Die Spitzenverbände des Deutschen Sportbundes und die Anschlussorganisationen der Landessportverbände / Landessportbünde haben nach allgemein gültiger Auffassung vorrangig "Fachverbandsaufgaben" zu erfüllen.
Das wettkampffreie Aikido wird ausschließlich durch Lehrtätigkeit und Prüfungswesen gefördert und verbreitet. Der DAB führt regelmäßig Bundeslehrgänge, Danprüfungen, Übungsleiterschulungen und -prüfungen zur Vergabe von Fachlizenzen des Deutschen Sportbundes durch. Der Deutsche Aikido-Bund e.V. unterstützt seine Mitglieder durch zahlreiche Angebote, die beim Voranschreiten auf dem "Weg des Aiki" helfen können.

LINKS

http://www.aikido-bund.de
http://www.aikido-niedersachsen.de

Keine Angst vor Herausforderungen
Waldemar Parge besteht Aikido Grüngurtprüfung

20170826_172705
Obwohl Waldemar Parge mit 68 jahren zu den ältesten Mitgliedern der Aikidogruppe des SG Benefeld – Cordingen, hat er es sich nicht nehmen lassen zur Grüngurtprüfung anzutreten.
Nach langer und intensiver Vorbereitungszeit stellte sich er sich am 26. August der Prüfung. Auch wenn er bei ein paar Situationen mit den Techniken etwas durcheinander kam, was bei einer solchen Prüfung durchaus erlaubt ist, konnte er am Ende den Prüfer doch zufrieden stellen.
 Ab nun heißt die neue Herausforderung: Blaugurt.


Aikido bei Youtube
https://youtu.be/KyntHTwyDpo oder https://www.youtube.com/watch?v=KyntHTwyDpo

Aikido- Schnupperwochen

Die Aikido-Sparte der SG Benefeld-Cordingen bietet Schnupperkurse an.
Ab dem 18.04. bis zum 23.05.2017 bietet die Aikido-Sparte der SG Benefeld-Cordingen Schnupperkurse an.
 An 10 Übungsabenden wird unter Anleitung und Begleitung erfahrener Aikido-Meister (Trainer-Lizenz) ein Einstieg vorgenommen.
Aikido ist die modernste der japanischen Kampfkünste. Sie zeichnet sich durch ihren friedfertigen Charakter aus, der sich durch das Fehlen sichtbarer Zeichen eines Kampfes ausdrückt.
Es wird deshalb auch Verteidigungskunst genannt. Wie jede Kunst braucht es Disziplin und Ausdauer, um die komplexen Bewegungsformen zu erlernen.
Für alle, die interessiert sind, sind unsere Pforten geöffnet.
Unsere Übungszeiten sind:  Dienstags von 18.00 – 20.00 Uhr
                                             Samstags von 16.00 – 18.00 Uhr
Nähere Einzelheiten unter Tel. 05164 / 80 23 00

Aikido Gürtelprüfungen

Nur zwei Wochen nachdem drei Aikido Dananwärter der SG Benefeld-Cordingen ihre Prüfungen bestanden haben, stellten sich drei weitere Mitglieder der Aikidogruppe einer Gürtelpüfung. Christina  Schlaefke trat zur Blaugurtprüfung an, Gert Busch und Kevin Krämer zur Orangegurtprüfung. Der heimische Meister, Dierk Köster (3.Dan) nahm die Prüfungen ab, und freute sich am Ende, allen dreien die verdiente Urkunde zu der bestandenen Prüfung überreichen zu können.
Kevin,Christina,Gert

Back in Black

Die Aikidogruppe freut sich über drei neue Schwarzgurte. Detlev Dohmeyer, Stefan Renschke und Karsten Brinkmann stellten sich am 25. März zur Danprüfung.
P3285393
Auf dem Foto zu sehen von links nach rechts: Karsten Brinkmann, Stefan  Renschke, Detlev Dohmeyer
Alle begannen ihre Aikidolaufbahn bei der Aikidosparte des SG Benefeld-Cordingen unter der Leitung von Meister Dierk Köster. So wurden nicht nur die drei Dananwärter geprüft, sondern auch deren Meister, der als Zuschauer anwesend war.
Als erstes stellte sich Stefan Renschke morgens zur Prüfung. Die Prüfungskommission, bestehend aus drei hochrangigen Aikidomeistern aus Norddeutschland, beobachtete die Leistung des Prüflings aus Bomlitz sehr genau. Schließlich muß ein Danträger nicht nur über technisches Können verfügen, sondern auch über die geistige Reife die der Philosophie des Aikido entspricht. Zu dieser Philosophie gehört z.B. sich gegenüber einen Angreifer zu behaupten ohne ihn dabei aber Schaden zu zufügen. Stefan Renschke zeigte sowohl technisches Können als auch geistige Reife und konnte sich daher als erstes über eine gelungene Schwarzgurtprüfung freuen.
Motiviert durch diesen Erfolg stellten sich Detlev Dohmeyer und Karsten Brinkmann ihrer Danprüfung. Da beide, im gegensatz zum Erstgeprüften, noch nicht über eine Trainerlizenz verfügen, mussten diese eine zusätzliche Theorieprüfung ablegen. Diese Theorieprüfung bestand zum einen, aus einen schriftlichen Teil zum Thema Trainingslehre, und zum anderen Teil aus einem mündlichen Teil zum Thema Prinzipien des Aikido. Da beide Dananwärter für die theoretische Prüfung als auch für die praktische Prüfung gut vorbereitet waren, bestanden auch diese ihre Prüfung. Zum Abschluß bekamen alle Drei von den Prüfern noch wertvolle Hinweise für die nächste Prüfung mit auf den Weg. Danach machten sich die neuen Schwarzgurtträger auf den
Heimweg, mit dem guten Gefühl: Back in Black.

P3285396
Hier ein Gruppenfoto im März 2017

Benefelder Aikidoka bestehen in NortheimcompPB055388

Im Rahmen eines Prüfungsworkshop reisten Kevin Krämer und Edna Köster nach Northeim.
Unter den Augen vieler Danträger aus ganz Niedersachsen stellten sich Kevin Krämer zur Gelbgurtprüfung (erster Schülergrad) und Edna Köster zur Braungurtpüfung (letzter Schülergrad). Die zwei offiziellen Prüfer bewerteten die Leistung als positiv,  so dass Beide die Prüfung bestanden.
Ziel des Workshops war es die unterschiedlichen Bewertungen der teilnehmenden Danträger miteinander zu vergleichen, um damit eine einheitliche Grundlage für zukünftige Prüfungen zu finden.
So gesehen war die Aikidosparte in Northeim gleich doppelt erfolgreich.
Wer sich für Aikido interessiert kann übrigens jederzeit an einem kostenlosen Probetraining teilnehmen.

Mit viel Ehrgeiz zum Braungurt

Lena Liefers ist seit 5 Jahren Teil der Aikidosparte und hat es schon weit gebracht. Dies überrascht nicht wenn compPB085235man bedenkt mit wie viel Freude aber auch Ehrgeiz sie Aikido betreibt. Nur selten lässt sie ein Training ausfallen. Und wenn doch, dann nur um anderorts ihr Können zu verbessern. Am liebsten im Süden Deutschlands.
Am 8. November trat sie zur heiß ersehnten Braungurtprüfung an. Dieser Termin war für sie vor allem eine Geduldsprobe, da sie gerne schon früher zu Prüfung angetreten wäre. Ihr erfahrener Meister Dierk Köster wusste aber dass eine Prüfung erst dann erfolgreich sein wird, wenn die Leistung beim Training höher ist, als die Leistung für eine gelungene Prüfung.
Aufgrund dieser Einschätzung konnte Lena Liefers eine gute Prüfungsleistung bieten und erhielt am Ende ihre verdiente Urkunde zum Braungurt.
Neben Lena Liefers bestanden, 2015, auch andere Aikidoka  ihre Gürtelprüfungen: Markus Allermann (Blaugurt), Anke Amrhein (Grüngurt), Waldemar Parge (Orangegurt) und Erkrem Doran (Gelbgurt).

Gemeinsam statt Einsam

Für alle die Sport lieber in der Gruppe als alleine auf dem Heimtrainer machen bietet die Aikidosparte am Samstag den 5.September ein kostenloses Schnuppertraining an. Diese moderne Form der Selbstverteidigung zeichnet sich dadurch aus das Angreifer und Verteidiger nicht gegeneinander kämpfen sondern vielmehr miteinander. Dadurch werden Körper, Verstand und Wahrnehmung gestärkt.
Egal ob Jung oder Alt, Frau oder Mann. Aikido ist für jeden geeignet und jeder übt mit jedem. Drei ausgebildete Übungsleiter sorgen zudem für ein hochwertiges Training.
Ort: Sporthalle Benefeld. Zeit: 16 Uhr. Probieren Sie es einfach aus!

Aikido Landeslehrgang in Benefeld
Lehrgang Benefeld 2015 (9)

Am 18.04.2015 haben wir, einen Landeslehrgang mit Karsten Leser, 3. Dan, aus Einbeck durchgeführt. Er zeigte uns in zwei Trainingseinheiten von jeweils zwei Stunden Techniken mit, bzw. gegen den Stab. Wir waren 23 Teilnehmer, von denen einige Erfahrung in der Arbeit mit dem Stab haben, für andere war es völlig neu.
Schon beim Aufwärmtraining wurde der Stab genutzt, so dass er allmählich zum „vertrauten“ Instrument wurde. Karsten zeigte und erklärte mit Geduld und klaren Worten die Übungen und die Erfahreneren halfenLehrgang Benefeld 2015 (5) den Neulingen.

Weiter ging es in entspannter, freundlicher Atmosphäre zu den Techniken.
Am Vormittag wurden die Techniken mit dem Stab geübt. Es sind die gleichen Techniken, die wir ohne Stab kennen. Mit diesem 1,28 m langen Stab ist die Ausführung allerdings sehr anders und gewöhnungsbedürftig. Die altbekannten Techniken sind auf einmal völlig neu und fremd. Außerdem hat man mit diesem langen Stab einen unglaublichen Hebel, so dass man schon vorsichtig mit seinem Uke (Angreifer) umgehen muss, um Verletzungen zu vermeiden. Karsten ließ uns reichlich Zeit, die jeweils angesagte Technik zu üben, unterbrach manchmal auch, um auf Feinheiten hinzuweisen bzw. die Technik noch einmal zu erklären. Auch hierbei war das Training mit einem erfahreneren Mitaikidoka hilfreich.
Lehrgang Benefeld 2015 (11)
Nach der Pause mit gemeinsamem Mittagessen im Vereinsheim und Spaziergang in der Eibia ging es dann weiter. Jetzt war die Verteidigung gegen Angriff mit dem Stab angesagt. Auch hierbei wurden bekannte Techniken fremd, und der lange Stab erfordert auch andere Abstände zwischen Angreifer und Verteidiger als gewohnt, so dass sich natürlich auch die Bewegungsabläufe veränderten.
Alles in allem war es ein anspruchsvoller Lehrgang, der aber auch sehr viel Spaß gemacht hat, dank eines geduldigen, einfühlsamen Trainers und hochmotivierter eifriger Teilnehmer. Schweißnass und ausgepumpt nahmen wir nach zweimal 2 Stunden Training an einem Tag (bestehend aus fallen /aufstehen, rollen/aufstehen, hinlegen/aufstehen in unendlicher Folge) Abschied. Wir brauchen sicher noch einige Zeit, um das Gelernte zu verarbeiten und im alltäglichen Training im heimischen Dojo (Trainingsort) umzusetzen, denn auch wenn wir die Techniken ohne Stab anwenden, ist die Erfahrung damit hilfreich beim Ausweichen und Drehen, das beim Aikido eine so große Rolle spielt.

Wieder ein neues Highlight für die Aikido-Abteilung
Nachdem wir im letzten Jahr den Bundestrainer bei uns zu Gast hatten, besucht uns am Samstag,
den 18.4.2015 in der Turnhalle der Grundschule in Benefeld wieder ein hoher Danträger, dieses Mal aus Einbeck, der sich mit Waffentechnik auseinandergesetzt hat. Als Waffen gelten Stab, Schwert und Messer. Sein Schwerpunkt ist bei diesem Lehrgang der Stab (128 cm lang und 2,8 cm Durchmesser). Der Stab kann sowohl zum Schlagen, Stechen und Hauen benutzt werden. In zwei Trainingseinheiten, die erste 10.30- 12.30 Uhr und die zweite 14.30 – 16.30 Uhr, wird Meister Leser versuchen, uns in die Geheimnisse der Abwehrtechniken dieser Stabangriffe einzuweihen.
Besucher sind herzlich eingeladen, sich das anzusehen. Bei Interesse an Aikido erfolgt ein Schnupperlehrgang ab 25.4.2015 um 16.00 – 18.00 Uhr in derselben Turnhalle.

3. Dan Aikido für Meister Dierk Köster
P3245040Aikidomeister Dierk Köster (Bildmitte)gelang am Samstag den 21. März der Sprung zum 3. Dan.
Er reiste mit weiteren Mitgliedern der Aikidogruppe nach Hamburg um sich dort von einer Kommission, bestehend aus drei hochrangigen Meistern aus Norddeutschland, prüfen zu lassen. Die Prüfung bestand zunächst aus der Fachüberprüfung zum 1. und 2. Dan. Erst nach dem diese erfolgreich absolviert war folgte die Prüfung zum 3. Dan mit der Abwehr von Messerangriffen und der freien Verteidigung gegen zwei Angreifer.


Gewinnen ohne zu besiegencompGewinnen ohne zu b.

Für alle, die sich vorgenommen haben, im neuen Jahr mehr Sport zu treiben, bietet die Aikidogruppe der SG Benefeld-Cordingen ab dem 10.1. einen Anfängerkurs an. Aikido ist eine defensive Kampfkunst und ist für Frauen und Männer jeden Alters gleichermaßen geeignet. Diese moderne Kampfkunst zeichnet sich dadurch aus, dass einem Angriff keine eigene Kraft entgegen gesetzt wird, sondern die Angriffsenergie genutzt wird, um sie auf den Angreifer zurückzuführen. Eine zusätzliche Aggression wird dadurch vermieden. Auf diese Weise bleiben Verteidiger und Angreifer unbeschadet, gewinnen sozusagen beide, weil es weder Sieger noch Besiegte gibt.


Bundestrainer zu Gast in Benefeld

Die Aikidogruppe hatte am 18. und 19. Oktober erstmalig den Aikido compPA184829Bundestrainer zu Gast.
Anlass war ein Zentraltraining am Samstag und ein Danvorbereitungstraining am Sonntag. Dem Bundestrainer Alfred Heymann (7. Dan) folgten die ranghöchsten Meister aus ganz Niedersachsen um vom Bundestrainer zu lernen. Vor dem Zentraltraining leitete Meister Damian Magiera (4. Dan) aus Munster ein Landestraining an dem  viele Aikidoschüler teilnahmen, die noch nicht beim Zentraltraining mitmachen können. Vereinsvorsitzender Werner Friedrichsen der als Zuschauer anwesend war zeigte sich beeindruckt von der guten Entwicklung der Aikidosparte die seit 1999 besteht. Die Aikidogruppe hat an diesem Wochenende gezeigt das sie in Norddeutschland mittlerweile eine wichtige Rolle spielt.

2. zweiter Dan

comp2.dan
Die Aikidogruppe  freut sich über die bestandene Prüfung von Mariusz Grzelczak zum 2. Dan.
Unter den Augen von drei Hochrangigen Meistern trat er am 18. Juli in Herzogenhorn zur Prüfung an
welche er mit einer guten Leistung bestand.

7 neue Kyugrade

7 neue Kyugrade

Zum Jahresende und zu Jahresanfang haben sieben Mitglieder der Aikidosparte des SG Benefeld-Cordingen ihre Gürtelprüfungen bestanden. Dogan Ekrem, Pierre Micklowitz, Connie Renschke, Waldemar Parge und Hannes Parge tragen nun den Gelbgurt. Anke Amrhein war bei der Orangegurtprüfung erfolgreich und Lena Liefers bei ihrer Blaugurtprüfung.

Aikido Prüfungen in Benefeld

Am Tag der Deutschen Einheit wurde in der Benefelder Aikido-Gruppe ein weiteres mal zu Prüfungen eingeläutet.
compPA194485
Edna Köster stellte sich dem Programm zum 2. Kyu-Grad (Blaugurt) und Detlev Dohmeyer sowie Krzysztof Kliczkowski ließen sich für den Braungurt (1. Kyu) prüfen. Im gleichmäßigen Wechsel ließ der extra aus Munster angereiste hochrangige Aikido-Meister Dr. Damian Magiera (4. Dan) seine Prüflinge ihr Können vorführen.
Als ersten Programmpunkt bedeutete das für jeden der drei die Fachüberprüfung. Also die stichprobenartige Überprüfung aller Techniken vorheriger Prüfungen. Nachdem dieser Teil erfolgreich überstanden war, prüfte Magiera die zum Blau- bzw. Braugurt neu erlernten Techniken. Dies ist in einer Prüfung meist der intensivste Abschnitt, da er den größten Teil einnimmt und die geforderten Techniken noch nicht so tief verinnerlicht sind. Nach gut zwei Stunden bildete das Randori als letzter Punkt den Schluss der Prüfungen. Das Randori könnte man als Freikampf erklären, bei dem der Nage (Verteidiger) sich eine Minute lange gegen den kontinuierlich angreifenden Uke zur Wehr setzen muss.
An diesen Punkt hatten die drei Prüflinge ihre Aufregung weitestgehend ausgepowert und konnten somit einen gelungenen Abschluss zeigen.
Unter Applaus aller Anwesenden durften Edna, Detlev und Krzysztof im Anschluss ihre Urkunden in Empfang nehmen.
Die Aikido-Gruppe in Benefeld trainiert - nun mit den neuen Blau- und Braungurtträgern - jeden Dienstag (18:00 - 20:00) und jeden Samstag (16:00 - 18:00).